mobiles Menü Institut für Urheber- und Medienrecht

Zu den Meldungen:


Im letzten Medienrechtsnewsletter haben wir unter dem Titel »Ärger um Fotos der Lichtinstallation Hamburger ›Blue Port‹« unter Verweis auf verschiedene Onlinemeldungen berichtet. Die VG Bild-Kunst legt Wert auf die Feststellung, ... [mehr]
 
Weniger Werbung - Mehr Qualität
In einer aktuellen Studie befasst sich die Konrad Adenauer Stiftung mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und seiner Zukunft. Medienberichten zufolge kritisiert die Konrad Adenauer Stiftung u.a. die Intransparenz vieler kommerzieller Kooperationen. ... [mehr]
 
Kein urheberrechtlicher Schutz von G-Star-Modellen
Mit Urteil vom 12. September 2019 hat der EuGH entschieden, dass Modellen nicht allein aufgrund des Umstands, dass sie über ihren Gebrauchszweck hinaus eine spezielle ästhetische Wirkung haben, urheberrechtlicher Schutz zukommen kann. Um urheberrechtlich ... [mehr]
 
Symposion zum Thema »Reform der Verlegerbeteiligung - Ausgestaltung der ›Ansprüche auf gerechten Ausgleich‹ nach Art. 16 DSM-RL«
Am 20. November 2019 veranstaltet das Institut für Urheber- und Medienrecht (IUM) ein Symposion zum Thema: Reform der Verlegerbeteiligung - Ausgestaltung der ›Ansprüche auf gerechten Ausgleich‹ nach ... [mehr]
 
Regelung mangels vorheriger Notifizierung nicht anwendbar
Die im Jahr 2013 verabschiedeten Vorschriften zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger hätten bei der EU-Kommission notifiziert werden müssen, so der EuGH in seinem Urteil vom 12. September 2019 (Az.: C-299/17 - Veröffentlichung ... [mehr]
 
Beschränkung der RVG-Gebühren gem. § 15 Abs. 2 RVG
»Lässt der Rechtsinhaber gegenüber unterschiedlichen, rechtlich oder wirtschaftlich nicht verbundenen Unternehmen oder Personen in engem zeitlichem Zusammenhang getrennte, im Wesentlich gleichlautende Abmahnungen wegen des rechtswidrigen ... [mehr]
 
VG Media bezieht Stellung
Mit einer von der Werbeagentur Jung von Matt/Spree erstellten »Informations- und Aufklärungsoffensive« will die VG Media für mehr Regulierung der großen US-Digitalkonzerne werben. Aus einem internen Schreiben der VG Media ... [mehr]
 
Keine einschränkende Auslegung des § 30 AO
Die Offenbarung von Daten, die dem Steuergeheimnis unterliegen, ist auch bei presserechtlichen Auskunftsansprüchen nur zulässig, soweit hierfür ein zwingendes öffentliches Interesse besteht. Dies hat das BVerwG mit Urteil vom 29. August ... [mehr]
 
27.08.2019; 19:09 Uhr
USA: Verlage klagen gegen Audible
»Speech-to-Text« soll Urheberrechte von Autoren missachten
Die »Association of American Publishers« (AAP), ein Zusammenschluss verschiedener Verlage und Verlagsgruppen, klagt vor einem New Yorker Gericht gegen Amazons Tochtergesellschaft Audible. Dies berichtet »WinFuture«. Im Fokus des ... [mehr]
 
Apple wirft Correlium Verletzung des Urheberrechts vor
Medienberichten zufolge hat Apple gegen das Cybersecurity-Startup Correlium Klage wegen Urheberrechtsverletzung eingereicht. Correlium habe Apples Betriebssystem iOS nachgebildet, ohne die notwendigen Lizenzen oder eine Berechtigung einzuholen.  ... [mehr]
 

Der kostenlose Service unserer Online-Redaktion.

Das IUM dokumentiert die politischen und rechtlichen Entwicklungen aus dem Bereich des Urheber- und Medienrechts und gibt einen tagesaktuellen Newsletter heraus. Dieser informiert über neue Gerichtsentscheidungen und laufende Gesetzgebungsverfahren und ist dabei dem Gebot strikter Neutralität verpflichtet. Fördermitglieder erhalten den Newsletter vorab per E-Mail. Sein Inhalt wird hier dokumentiert.

Hier können Sie sich für den IUM Newsletter anmelden!

Gerne schicken wir Ihnen auch alle aktuellen Informationen per Mail.